Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
11
 
 
13
 
14
15
16
17
18
19
20
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
 
20
 
21
22
23
24
25
26
27
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
28
 
29
 
 
 
 
 
 
Freitag, 11. Oktober 2019
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Im Oktober waren wir schon zum 4. Mal in Nepal, ein beeindruckendes Land mit seinen super freundlichen Menschen und einer Bergkulisse, die einem den Atem raubt. Vor einigen Jahren lernten wir bei einer über ein Reisebüro gebuchten Tour unseren jetzigen Guide und inzwischen auch Freund Mingmar Sherpa kennen. Die letzten drei Touren machten wir dann ganz individuell nur mit 3 bis 4 Personen und zwei Trägern. Da wir Langtang und Annapurna schon kennengelernt haben, wollten wir jetzt einmal das Königreich Mustang durchwandern; eine nicht ganz preiswerte Angelegenheit mit ca. 450 € Permitkosten. Dafür aber auch nicht überlaufen. Mingmar stellte nach unseren Wünschen eine Route zusammen. Sie sollte ca. 2/3 unserer Aufenthaltszeit betragen. Einen Flug buchten wir auf eigene Faust - preiswert aber leider schlecht überlegt, da wir einen Zwischenstopp in Chengdu hatten, der natürlich einen Umweg bedeutete. Nach 15 Reisestunden kamen wir am 12.10. müde in Kathmandu an, wurden dort aber von Mingmar mit Wasser und Blumen in Empfang genommen, was und sofort wieder belebte. Unser Hotel ist das Schechen Guest House, eine saubere Unterkunft nahe des großen Stupa gelegen mit einem ruhigen, kühlen Garten. Von da aus machten wir uns nach kurzer Erfrischung auch gleich auf den Weg zum Bodnath-Stupa. Wir waren gespannt, ob er nach dem Erdbeben wieder völlig restauriert war. Ja, mit Hilfe der fleißigen Bevölkerung glänzt der Stupa wieder in alter Schönheit. Danach geht´s noch nach Thamel, der Altstadt von Kathmandu. Auch hier hat sich nach dem Erdbeben einiges getan. Viele neue Geschäfte und Restaurants haben eröffnet und der Autoverkehr darf nur noch eingeschränkt durch die Straßen fahren. Nach einer heißen Dusche fallen wir dann nur noch müde ins Bett.