August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
31
1
2
3
4
5
 
 
 
 
 
 
 
6
7
8
9
10
11
12
 
 
 
 
 
 
 
13
14
15
16
17
18
19
 
 
 
 
 
 
 
20
21
22
23
24
25
26
20
 
21
 
 
23
 
 
 
26
 
27
28
29
30
31
1
2
 
28
 
 
 
31
 
 
 
Dienstag, 18. September 2018
ein Absatz nur mit Text
+++ FAZIT +++
ein Absatz nur mit Text
Cuba ist ein schöner Fleck Erde der viele Sehenswürdigkeiten bietet. Für mich persönlich war das Besondere, der Einblick in ein völlig anderes „System“ als wir es kennen. & zwar auf allen Ebenen. Das fängt mit Propaganda an jeder Straßenecke an, geht über das mangelnde Internet bis hin zu den Supermärkten, die im Schnitt etwa 10 verschiedene Artikel anbieten, einer davon ist immer Rum. In Cuba ist so ziemlich alles was für uns normal ist, ein Luxusgut und daher nur schwer oder sehr teuer erhältlich.
ein Absatz nur mit Text
Ich habe mich auf Cuba leider die meiste Zeit wie eine wandelnde Cashcow gefühlt von der jeder das größte Stück haben will. Man wird dann eben häufig und gerne mehr oder weniger erfolgreich verarscht. Die höhe Preise die man für Artikel oder Leistungen bezahlt sind lediglich davon abhängig woher du kommst, welche Hautfarbe du hast und wie gut du spanisch sprichst. Restaurants haben vereinzelt sogar verschiedene Menüs mit unterschiedlichen Preisen. Das der Tourismus eine gute Geldquelle ist, ist mir bewusst und daran ist auch nichts auszusetzen. Auch dass ich als Tourist mehr für Leistungen bezahle ist mir bewusst. Mich hat vorwiegend die Art, die hier genutzt wird um an Geld zu kommen gestört. Hier steht Geld in keiner Relation zu Zeit, Leistung oder Service. Sondern Geld ist einfach Geld.
ein Absatz nur mit Text
Interessant für mich war außerdem, wie ein System, dass im Grunde nahezu das fairste überhaupt wäre, nämlich der Sozialismus, nicht annähernd funktioniert. Es gibt immer Menschen die Profit aus anderen schlagen wollen und in Cuba habe ich dafür das beste Beispiel erlebt.