August 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3
4
 
 
 
 
 
 
 
5
6
7
8
9
10
11
 
 
 
 
 
 
 
12
13
14
15
16
17
18
 
 
 
 
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
 
 
 
 
 
24
 
25
 
26
27
28
29
30
31
1
26
 
 
 
 
 
31
 
 
September 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
1
 
 
 
 
 
 
1
 
2
3
4
5
6
7
8
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
10
11
12
13
14
15
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
17
18
19
20
21
22
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
24
25
26
27
28
29
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
 
 
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
Mittwoch, 4. September 2013
Lee (Massachusetts) – Boston – Foxborough (Massachusetts)
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Americas Best Value Inn: unser Jeep direkt vor der (offenen) Tür unseres Motelzimmers
des Americas Best Value Inn in Lee (Massachusetts)
neuer Fahrer: Viktor ist heute der erste im Auto und wählt sich seinen Sitzplatz selbst
(aber Papa lässt ihn dann doch nicht fahren,
weil er nicht gleichzeitig übern Lenker gucken und auf die Pedale treten kann)
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Wir verlassen Lee und fahren weiter Richtung Osten durch Massachusetts vorbei an Springfield und Worcester bis wir in Boston angekommen. Wir parken in einem Parkhaus unter dem Boston Common, dem ältesten Stadtpark der USA, und suchen den Freedom Trail, eine rote Linie auf dem Boden, die zu allen Sehenswürdigkeiten führt. Das ist gar nicht so einfach. Dafür finden wir eine Bank of Amerika, bei der wir Stunden zubringen, um auch Papas Geldkarte endlich wieder freischalten zu lassen. Auch diesmal geht es, obwohl Papa sich ausweisen kann, wieder nur telefonisch und der arme Kerl hinter dem Schalter (der Papa das Telefon zur Verfügung stellt), sowie auch der Typ am anderen Ende der Leitung müssen sich ganz schön was von Papa anhören – von wegen Sicherheit und so. Schneller geht es dadurch trotzdem nicht: Er muss tausende blödsinniger Fragen beantworten und "darf" die nächsten 6 Staaten unserer Reise durchgeben...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Freedom Trail: eine im Boden eingelassene Platte zeigt uns,
dass wir endlich den Freedom Trail durch Boston gefunden haben
Old South Meeting House: die 1729 erbaute Kirche Old South Meeting House
war 1773 als Versammlungsort der Ausgangspunkt zur Boston Tea Party
ein Absatz nur mit Bildern
Old City Hall: die Old City Hall am Freedom Trail in Boston war,
seit der Fertigstellung 1865 bis 1969, Sitz der Stadtverwaltung
King's Chapel: die King's Chapel in Boston war 1686 die erste anglikanische Kirche Neuenglands
(damals noch aus Holz, seit 1749 in ihrer heutigen Form aus Stein)
und besitzt mit dem King’s Chapel Burying Ground den älteste Friedhof Bostons
Park Street Church: die 66 m hohe Park Street Church stammt aus dem Jahr 1809
State House: das Massachusetts State House mit seiner vergoldeten Kupferkuppel
wurde 1795 fertiggestellte und ist seit 1798 Regierungssitz von Massachusetts
Robert Gould Shaw Memorial: das Robert Gould Shaw Memorial ist eine bronzene Reliefskulptur,
die neben dem Namensgeber das 54th Massachusetts Infantry Regiment zeigt
(eines der ersten Afroamerikaner-Regimente des Bürgerkriegs 1861-1865)
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Witzigerweise schickt uns der Trail wieder an der Bank of Amerika vorbei, wo wir so viel kostbare Zeit verschenkt haben (bloß auf der anderen Straßenseite) und erneut zum Old South Meeting House. Nach kurzer Essenspause geht es von da aber diesmal weiter zum Old State House, dem ältesten öffentlichen Gebäude in Boston. Danach kommen wir zum Faneuil Hall Marketplace und gehen von da aus, vorbei am Union Oyster House, durch das italienische Viertel zum Paul Revere House und der Old North Church...
ein Absatz nur mit Bildern
Old State House: das 1713 erbaut Old State House war bis 1798 Parlamentssitz von Massachusetts
und ist heute das älteste noch stehende öffentliche Gebäude in Boston
Faneuil Hall: die 1742 erbaute ehemalig Markthalle Faneuil Hall (heutige Form seit 1806)
mit der Statue von Samuel Adams (einem der Gründerväter der USA)
Quincy Market: der direkt neben der Faneuil Hall gelegene Quincy Market aus dem Jahre 1825
wurde errichtet, als die Kapazität der Faneuil Hall nicht mehr ausreichte
(übrigens, die rote Linie auf dem Boden im Vordergrund ist der Freedom Trail)
Union Oyster House: Papa (Eno) mit mir im Tuch und Viktor im Wagen
auf dem Freedom Trail in der Marshall Street,
wo sich (im Bild ganz hinten links) das Union Oyster House,
das älteste Restaurant der USA (seit 1826), befindet
Government Center: Blick von North End Park auf die Skyline um das Government Center in Bosten
Paul Revere House: Papa (Eno) mit mir im Tuch und Viktor im Wagen vor dem Paul Revere House in Boston,
dem Haus des US-amerikanischen Freiheitskämpfers Paul Revere
(und die Linie zu unseren Füßen ist immer noch der Freedom Trail)
Paul Revere Statue: Mama (Katy) und Viktor auf einer Bank hinter der Paul Revere Statue
(vom Bildhauer Cyrus Dallin aus dem Jahr 1940)
in Bostons ältestem Stadtteil North End
Old North Church: der 53,3 m hohe Kirchturm der Old North Church,
die das älteste (seit 1723) noch benutzte Kirchengebäude in Boston ist
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Old Ironsides: Papa (Eno) und ich im Tuch (und auch ein bisschen Viktor im Wagen)
vor der "Old Ironsides" genannten USS Constitution,
die 1797 vom Stapel lief und damit das älteste noch seetüchtige Schiff der Welt ist
ein Absatz nur mit Bildern
Bunker Hill Monument: dieser 64,3 m hohe Granit-Obelisk (zu dessen Spitze 294 Stufen führen)
ist das (1825–43) erbaute Bunker Hill Monument in Charlestown (Boston)
zu Ehren der Schlacht von Bunker Hill (am 17. Juni 1775)
(zum Größenvergleich für alle mit besonders guten Augen:
auf diesem Bild sitzt Mama (Katy) mit Viktor auf der Bank direkt davor)
Freedom Trail Ende: Viktor in seinem Wagen am nördlichen Ende des Freedom Trails
direkt vor dem Ausstellungsgebäude des Bunker Hill Monuments
St. Mary - St. Catherine: das 1893 fertiggestellte Gebäude der St. Mary's Church in Charlestown (Boston)
beherbergt seit 2006 zusätzlich die Pfarrgemeinde von St. Catherine of Siena
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Nachdem wir die Charlestown Bridge erneut passiert haben, verlassen wir den Freedom Trail, den wir pünktlich mit der einbrechenden Dämmerung einmal komplett abgelaufen sind. Wir spazieren am Stadion der Boston Celtics vorbei und machen einen kurzen Abstecher zum Hard Rock Cafe. Inzwischen ist es dunkel und wir sind uns sicher, das Wichtigste gesehen zu haben, also gehen wir (wieder entlang des Trails) zurück zum Auto unter dem Boston Common...
ein Absatz nur mit Bildern
Skyline: die Skyline um das Government Center in Bosten bei Nacht
Hard Rock Cafe: das Hard Rock Cafe in Boston
Old State House nachts: Mama (Katy) und Viktor vor dem nächtlichen Old State House,
dem älteste noch stehende öffentliche Gebäude in Boston
(okay, ich geb's zu, Mama und Viktor sind nur schwer zu erkennen)
ein Absatz nur mit Text
Wir versuchen das American Best Value Inn in Boston zu finden, was sich jedoch recht schwierig gestaltet, da eine Highwayauffahrt gesperrt und die Umleitung nicht ausgeschildert ist. Wir verfahren uns dadurch immer wieder (und landen immer wieder vor der gesperrten Auffahrt). Endlich, nach langer Irrfahrt, am Best Value Inn angekommen, stellt sich heraus, dass es gar nicht mehr so heißt und zudem ausgebucht ist. Also fragen wir beim Days Inn daneben nach. Die wollen uns tatsächlich für 179$ (plus Steuern) unterbringen. Wir verabschieden uns freundlich und beschließen Boston zu verlassen (und somit gleich etwas der für morgen geplanten Strecke vorwegzunehmen). Also fahren wir Richtung Süd-Südwesten aus Boston heraus, bis wir nach etwa einer halben Stunde in Foxborough (Massachusetts) ein American Best Value Inn finden. Es ist fast Mitternacht und wir fallen todmüde in die beiden Betten (jeder mit einem Elternteil zum Kuscheln)...