August 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3
4
 
 
 
 
 
 
 
5
6
7
8
9
10
11
 
 
 
 
 
 
 
12
13
14
15
16
17
18
 
 
 
 
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
 
 
 
 
 
24
 
25
 
26
27
28
29
30
31
1
26
 
 
 
 
 
31
 
 
September 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
1
 
 
 
 
 
 
1
 
2
3
4
5
6
7
8
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
10
11
12
13
14
15
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
17
18
19
20
21
22
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
24
25
26
27
28
29
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
 
 
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
Mittwoch, 11. September 2013
Fort Lauderdale – Key West – Fort Lauderdale
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
In der Nacht zieht ein Sturm über uns hinweg, von dem wir aber nicht viel mitbekommen und der bei uns auch keine Schäden hinterlässt. Und als wir am späten Vormittag das Relax Inn verlassen, ist der Himmel über uns wieder strahlend blau. Wir fahren den Florida Turnpike (eine gebührenpflichtige Straße) nach Süden bis Florida City...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Picknick: auf unserem Weg über die Florida Keys
machen wir ein kurzes Picknick auf Upper Matecumbe Key
(und auf diesem Foto sind Mama (Katy) und ich (im Babysitz) zu sehen)
ein Absatz nur mit Bildern
Seven Mile Bridge: wir überqueren die Seven Mile Bridge
(die längsten Brücke des Overseas Highways über die Florida Keys),
welche die Inseln Vaca Key und Bahia Honda
und damit die Lower Keys mit den Middle Keys verbindet
Autofahrt: so erlebe ich den Overseas Highway über die Florida Keys:
schlafend und von meinen Kuscheltieren bewacht
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Das erste, was wir in Key West ansteuern, ist dann auch der südlichsten Punkt kontinental US Amerikas. Vor uns liegt jetzt nur noch Wasser und irgendwo am Horizont (was wir aber leider aufgrund der Entfernung nicht sehen können) muss Havanna, die Hauptstadt Kubas, sein. Danach spazieren und fahren wir noch etwas durch die Stadt. Dabei sehen wir unter anderem das Haus Hemingways und das Hard Rock Cafe...
ein Absatz nur mit Bildern
Ernest Hemingway House: das in Key West gelegene Ernest Hemingway Home & Museum,
in dem der Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway 1931-1939 wohnte,
können wir leider nur durch den Zaun hindurch bewundern
Key West lighthouse: das seit seiner Fertigstellung 1825 mehrfach durch Hurrikans zerstörte
Key West lighthouse ist heute 22 m hoch (und seit 1969 ein Museum)
Hard Rock Cafe: das Hard Rock Cafe von Key West
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Overseas Highway: der U.S. Highway 1, der 3846 km parallel zu US-amerikanischen Ostküste
von der kanadischen Grenze im Norden bis nach Key West im Süden verläuft,
wird hier, wo er auf 205 km Länge 40 Inseln der Florida Keys verbindet,
Overseas Highway genannt
ein Absatz nur mit Bildern
7 Mile Bridge: unser Jeep vor der fast 11 km (ca. 7 Meilen) langen Seven Mile Bridge,
die die Inseln Knight's Key mit Little Duck Key verbindet
(im Vordergrund die 1982 eröffnete aktuelle Brücke,
dahinter die nie vollständig abgerissene Vorgängerbrücke von 1912)
ein Absatz nur mit Text
Die restliche Strecke entlang des Overseas Highway über die Florida Keys bis nach Florida City auf dem Festland und von da dann weiter auf dem Turnpike bis zu unserem Motel in Fort Lauderdale, wo wir erst am sehr späten Abend wieder eintreffen, vergeht vor allem für Viktor und mich recht schnell, da wir alles verschlafen. Und so schlafend betten uns dann Mama und Papa auch gleich, wie schon in anderen Nächten zuvor, in die Motelbetten um, sodass sie sich nur noch dazukuscheln müssen...