August 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3
4
 
 
 
 
 
 
 
5
6
7
8
9
10
11
 
 
 
 
 
 
 
12
13
14
15
16
17
18
 
 
 
 
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
 
 
 
 
 
24
 
25
 
26
27
28
29
30
31
1
26
 
 
 
 
 
31
 
 
September 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
1
 
 
 
 
 
 
1
 
2
3
4
5
6
7
8
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
10
11
12
13
14
15
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
17
18
19
20
21
22
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
24
25
26
27
28
29
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
 
 
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
Dienstag, 17. September 2013
Fort Stockton (Texas) – Carlsbad (New Mexico) – Carlsbad Caverns National Park – Guadalupe Mountains National Park – White Sands National Monument – Las Cruces
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Heute kommen wir wieder recht zeitig vom Motel in Fort Stockton los, was nicht zuletzt daran liegt, dass es kein Frühstück im Motel 6 gibt (noch nicht mal einen Kaffee für Papa). Wir fahren Richtung Nordwesten auf der Landstraße durch Texas, vorbei an vielen Pumpjacks (Tiefpumpen zur Ölförderung), genauso wie man sich das bei einen Ölstaat so vorstellt. Nach langer Fahrt (mehr als anderthalb Stunden) passieren wir die Grenze nach New Mexico, wo wir, durch den Zeitzonenwechsel von der Central zur Mountain Time, mal wieder eine Stunde geschenkt bekommen. Wir feiern das beim Frühstück im IHOP von Carlsbad, wo wir nur kurze Zeit später eintreffen...
ein Absatz nur mit Bildern
Westernmill: auf unserem Weg von Texas nach New Mexico
fahren wir auch an unzähligen solcher Western-Windrädern vorbei,
die ebenfalls Pumpen (Windpumpen) sind, aber zur Be- und Entwässerung
(entwickelt 1854 von Daniel Halladay zu genau diesem Zweck)
US Route 285: durch menschenleeres Land führt uns die U.S. Route 285 schnurgerade 225 km von Fort Stockton (Texas) nach Carlsbad (New Mexico)
Frühstück: heute darf mal Papa (Eno) das Frühstücksfoto machen,
deshalb sind weder das Frühstück, noch Mama (Katy)
und schon gar nicht ich (rechts auf dem Babysitz) komplett darauf zu sehen
(aber das Frühstück im IHOP von Carlsbad, New Mexico war wieder spitze)
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Whites City: den Eingang zum Carlsbad Caverns National Park bildet die "Stadt" Whites City,
die nach dem ersten Erforscher der Höhlen, dem Cowboy Jim White, benannt ist
und welche eine beeindruckende Bevölkerung von 7 Einwohnern zählt
Serpentinen: hier steht Papa (Eno) am Abgrund und zeigt zurück auf die Serpentinen,
die wir auf dem Weg nach oben passieren mussten,
um zum Visitor Center des Carlsbad Caverns National Park (New Mexico) zu gelangen
ein Absatz nur mit Bildern
Llano Estacado: unser Jeep parkt vor dem Visitor Center des Carlsbad Caverns National Parks mit tollem Blick von den Guadalupe Mountains auf das flache baumlose und trockene Tafelland der Llano Estacado
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Wir ziehen uns also alle warm an (was bei weit über 30°C im Schatten etwas skurril anmutet) und fahren mit einem Fahrstuhl die umgerechnet ca. 75 Etagen unter die Erde in eine riesige Tropfsteinhöhle. Diese ist für Besucher mit schmalen Wegen gut ausgebaut und wir wählen die längste, die Big Room Tour, die uns durch alle für Touristen zugänglichen Höhlen führt. So sehen wir zum Beispiel auch die Hall of Gigants, die mit über 30 m² größte Höhle der Carlsbad Caverns sowie weitere Höhlen mit unterirdischen Seen und unzähligen Stalaktiten und Stalagmiten. Es ist eine beeindruckende unterirdische Welt und wir verbringen hier einige Stunden...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Guadalupe Mountains National Park: unser Jeep auf dem Parkplatz des Visitor Centers vom
Guadalupe Mountains National Park mit tollem Blick auf die Berge
Guadalupe Peak: zum Glück weist uns ein Schild darauf hin, dass wir vor dem Guadalupe Peak stehen,
sonst hätten wir den mit 2667 m höchsten Punkt Texas' gar nicht als solchen erkannt
ein Absatz nur mit Bildern
El Capitan: auch wenn er "nur" der 8-höchste Berg von Texas ist, sticht der El Capitan doch sehr majestätisch aus den Guadalupe Mountains hervor
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Wir fahren an der Südseite um den Guadalupe Mountains National Park und damit um die südlichen Ausläufer der Guadalupe Mountains herum und kommen so wieder zurück in die Chihuahua-Wüste, in der wir uns seit Gestern, als wir das westliche Texas erreicht haben, befinden. Unsere Straße führt jetzt direkt nach Westen, mitten durch einen riesigen Salzsee und dann fast zwei Stunden durch die sonnige Einöde (während sich unsere Tanknadel bedrohlich in den roten Bereich bewegt)...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Regenbogen: auf dem Weg von El Paso (Texas) nach Alamogordo (New Mexico)
sehen wir vor der Kulisse des Lincoln National Forest einen hübschen Regenbogen
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Kurz bevor wir nach Alamogordo kommen, biegen wir nach Westen ab und erreichen kurze Zeit später das White Sands National Monument. Leider sind wir wieder zu spät und der Nationalpark hat schon wieder geschlossen. Mama bekommt so leider keinen Stempel, aber die weißen Dünen sehen wir doch. Papa fährt einfach weiter Richtung Südwesten bis zu einer Stelle, wo die Dünen bis an den Highway reichen, dort hält er einfach an und täuscht eine Panne vor. Dann erklettern wir die Dünen und haben im letzten Licht des Tages einen weiten Blick über den weißen Sand, der sich vor uns bis an den Horizont erstreckt...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Big Chile Inn: dieser idyllische Pavillon steht im hübsch angelegten Innenhof des Big Chile Inn,
unserem Hotel für heute Nacht in Las Cruces, der zweitgrößten Stadt New Mexicos
(hinter der geöffneten Tür im Erdgeschoss hinten links liegt unser Zimmer)