August 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3
4
 
 
 
 
 
 
 
5
6
7
8
9
10
11
 
 
 
 
 
 
 
12
13
14
15
16
17
18
 
 
 
 
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
 
 
 
 
 
24
 
25
 
26
27
28
29
30
31
1
26
 
 
 
 
 
31
 
 
September 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
1
 
 
 
 
 
 
1
 
2
3
4
5
6
7
8
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
10
11
12
13
14
15
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
17
18
19
20
21
22
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
24
25
26
27
28
29
23
 
24
 
 
 
 
 
 
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
Mittwoch, 18. September 2013
Las Cruces – Chiricahua National Monument – Saguaro National Park Ost – Yuma
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Fische füttern: mein Bruder Viktor (rechts) und ich (links) dürfen die Fische füttern,
die sich im Innenhofteich des Big Chile Inn von Las Cruces tummeln
ein Absatz nur mit Bildern
Big Chile: Viktor hebt hier locker einhändig die größte Chilischote der Welt,
direkt vor und namensgebend für das Big Chile Inn in Las Cruces
Big Chile Inn: ein letzter Blick auf unser Hotel, dem Big Chile Inn in Las Cruces,
mit dem davor parkenden Chile Mobil
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Nach einem Tag Abstinenz sind wir zurück auf der Interstate 10 und fahren weiter Richtung Westen. Es geht vorbei an Deming und wir überqueren die Continental Divide, die Kontinentale Wasserscheide – ab jetzt fließen alle Flüsse in den Pazifik und nicht mehr in den Atlantik wie bisher (jedenfalls wenn sie überhaupt bis zum Ozean kommen und nicht vorher austrocknen). Wir kommen noch vorbei an Lordsburg und einigen Geisterstädten bevor wir die Grenze von New Mexico nach Arizona überqueren...
ein Absatz nur mit Bildern
Union Pacific Railroad: auf dem Weg von New Mexico nach Arizona fährt neben uns ein schier endloser Zug der Union Pacific Railroad
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Willcox: auf dem Weg von der Interstate 10 zum Chiricahua National Monument
durchqueren wir das Städtchen Willcox (Arizona),
welches nach General Orlando B. Willcox (1823-1907) benannt ist
Route 186: die Straße zum Chiricahua National Monument ist nur auf den ersten Blick Kerzengerade,
in Wirklichkeit geht sie die ganze Zeit auf und ab, wie eine Achterbahn,
was Papa (Eno) sehr gefällt, aber Mamas (Katy) empfindlichen Magen ganz und gar nicht
ein Absatz nur mit Bildern
Massai Point: Papa (Eno) am Massai Point im Chiricahua National Monument
mit Blick auf den Bonita Canyon mit seinen skurrilen Felsformationen
Organ Pipe Formations: bei unserer Fahrt durch das Chiricahua National Monument in Arizona,
geht es direkt vorbei an den beeindruckenden Felsen der Organ Pipe Formations
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Wir fahren die "Achterbahnstraße" zurück bis zur Interstate 10, während auf den Feldern neben der Straße kleine Sandwirbelstürme toben. Auf der Interstate geht es dann weiter Richtung Westen bis Tucson, der zweitgrößten Stadt Arizonas, vor der wir Richtung Norden abbiegen, um uns den Saguaro National Park Ost in der Sonora-Wüste anzusehen. Hier gibt es (neben einem Stempel für Mama) einen Rundweg durch den Park, den man mit dem Auto befahren kann und der an riesigen Kakteen (die dem Nationalpark seinen Namen gegeben haben) vorbei führt. Solche Kakteen kennen Mama und Papa sonst nur als Minizimmerpflanzen...
ein Absatz nur mit Text
Nachdem wir den Saguaro National Park wieder verlassen haben, fahren wir mitten durch Tucson zurück auf die Interstate 10, die hier Richtung Nordwesten führt. Es ist die letzte Stunde, die wir auf dieser Interstate verbringen, auf der wir in den letzten fünf Tagen über 3000 km von Florida bis hier her zurück gelegt haben. Doch die Interstate 10 verläuft weiter über Phoenix nach Los Angeles, während wir aber die mexikanische Grenze entlang nach San Diego wollen. Also wechseln wir bei Casa Grande auf die Interstate 8 und fahren im Dunkeln (denn die Sonne ist gerade untergegangen) durch das Sonoran Desert National Monument nach Gila Bend und dann noch das ganze Stück bis Yuma an der Grenze von Arizona nach Kalifornien und Mexiko. Hier in der Stadt am Colorado River übernachten wir im bisher preiswertesten American Best Value Inn unserer bisherigen Reise...
ein Absatz nur mit Bildern
Sonnenuntergang: wir fahren gerade auf der Interstate 8 durch das Sonoran Desert National Monument Richtung Yuma (Arizona) an der Grenze zu Kalifornien und Mexiko als die Sonne über der Wüste untergeht