August 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3
4
 
 
 
 
 
 
 
5
6
7
8
9
10
11
 
 
 
 
 
 
 
12
13
14
15
16
17
18
 
 
 
 
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
 
 
 
 
 
24
 
25
 
26
27
28
29
30
31
1
26
 
 
 
 
 
31
 
 
September 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
1
 
 
 
 
 
 
1
 
2
3
4
5
6
7
8
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
10
11
12
13
14
15
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
17
18
19
20
21
22
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
24
25
26
27
28
29
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
 
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
Freitag, 27. September 2013
Las Vegas – Hoover Dam – Las Vegas – St. George (Utah)
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Der Morgen beginnt gemütlich und obwohl wir uns heute noch bis spät in die Nacht Las Vegas anschauen möchten, müssen wir zusammenpacken und das Auto wieder beladen, weil wir ja unser Zimmer nur für eine (die vergangene) Nacht genommen hatten. Wir verlassen also das Americas Best Value Inn mit unserem ganzen Sack und Pack und fahren erst einmal Richtung Osten, also vom Strip weg und halten auch gleich wieder, um bei Jack in the Box ausgiebig zu frühstücken...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Lake Mead: vom Hoover Dam aus blicken wir auf den Lake Mead,
der den Colorado River im Black Canyon auf einer Länge von ca. 170 km anstaut
und wegen seiner Größe und der Funktionen als wichtigster Stausee der USA gilt
Hoover Dam & Bypass Bridge: der Blick von der Lake-Mead-Seite auf den 221,46m hohen Hoover Dam
und der 270m hohen Mike O’Callaghan-Pat Tillman Memorial Bridge dahinter
(die im Volksmund auch einfach Hoover Dam Bypass Bridge genannt wird)
Hoover Dam: die 1935 fertiggestellte und 221 m hohe Staumauer des Hoover Dams
besteht aus rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton und 43.500 Tonnen Stahl
und war fast 30 Jahre lang das höchste Absperrbauwerk der Erde
ein Absatz nur mit Bildern
Colorado River: vom Hoover Dam aus hat man einen tollen Blick
auf die Mike O’Callaghan-Pat Tillman Memorial Bridge
die auf einer Höhe von 270m über dem Colorado River
den Black Canyon überquert und so Arizona und Nevada verbindet
Lake Mead Marina: der vom Hoover Dam aufgestaute Lake Mead ist nicht nur der wichtigste Stausee der USA,
sondern auch ein sehr beliebtes Erholungs- und Naturschutzgebiet
Las Vegas Skyline: auf dem Weg zurück in die Stadt fahren wir auf die Skyline von Las Vegas zu
v.l.n.r.: Mandalay Bay, Delano, Luxor, Tropicana, MGM Grand, CityCenter
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Zurück in Las Vegas stellen wir unseren Jeep im Parkhaus des Hooters Casino Hotel ab, wo wir auch gleich noch das Restaurant besuchen, um Mittag zu essen. Doch nicht nur das Essen scheint meiner Familie zu schmecken, sondern auch die Bedienungen, die hübschen und vor allem sexy Hootersgirls, für die das Hooters ja berühmt ist, haben es uns allen angetan. Und auch die Mädels sind total vernarrt in Viktor und mich, so dass wir von ihnen durch das ganze Restaurant getragen werden, während Mama und Papa ein wenig die Ruhe genießen können...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
MGM Grand: als wir das Hooters in Las Vegas verlassen, stehen wir direkt vor dem MGM Grand,
welches zu seiner Eröffnung 1993 das größte Hotel der Welt war (heute das drittgrößte)
ein Absatz nur mit Bildern
New York-New York: wir überqueren die Tropicana Avenue auf einer Fußgängerbrücke
und blicken direkt auf das Casino/Hotel New York-New York am Las Vegas Strip
(nur der Goldene Löwe rechts im Bild gehört zum MGM Grand Hotel)
Excalibur: von der Fußgängerbrücke über die Tropicana Avenue aus
haben wir auch einen tollen Blick auf das am Las Vegas Strip gelegene
Casino/Hotel Excalibur im Stil einer mittelalterlichen Burg
M&M’s World: in der direkt am Las Vegas Strip gelegenen M&M’s World
kann man seine ganz persönlichen, individuellen M&Ms kreieren
(die bunten Säulen auf dem Bild sind übrigens voller M&Ms, nach Farben sortiert)
Hard Rock Café: direkt am Las Vegas Strip, zwischen den ganzen Casino/Hotels,
gibt es auch ein Hard Rock Café, welches wir natürlich besuchen
Poledance: vom Poledance-Kurs im Hard Rock Café am Las Vegas Strip inspiriert,
zeigt Viktor sein angeborenes Talent und tanzt ebenfalls an der Stange
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Wir spazieren weiter den Strip entlang, vorbei am Harley Davidson Café und an all den berühmten Casino Hotels, wie dem Paris mit dem Nachbau des Eifelturms oder das Bellagio mit seiner spektakulären Wassershow. Wir sehen den, einem alten römischen Palast nachempfundenen Caesars Palace, in dem schon sehr berühmte Boxkämpfe stattgefunden haben oder das Mirage, welches vor allem für die weißen Tiger Siegfried & Roys bekannt ist. Vor dem Venetian kann man mit, von echten Gondolieri gesteuerten Gondeln unter dem Nachbau der Rialto-Brücke hindurch fahren und vor dem Treasure Island findet jede anderthalbe Stunde eine "echte" Seeschlacht zwischen zwei Schiffen statt...
ein Absatz nur mit Bildern
Paris: wir sind immer noch auf dem Las Vegas Strip,
stehen aber plötzlich vor dem Eiffelturm,
(jedoch "nur" im Maßstab 1:2 zum Original in Frankreich)
dem Wahrzeichen des Casino/Hotels Paris
Caesars Palace: ein Stück weiter auf dem Las Vegas Strip
stehen wir plötzlich vor einem Casino/Hotel
errichtet im Stil eines antiken römischen Palastes:
dem Caesars Palace
The Mirage: das nächste Casino/Hotel, vor dem wir auf unserem Weg entlang des Las Vegas Strip stehen,
ist The Mirage, vor allem bekannt für die weißen Tiger von  Siegfried & Roy
und für den künstlichen Vulkan, der vor dem Megaresort allabendlich mehrmals ausbricht
Encore & Wynn: auch wenn wir den Las Vegas Strip nicht so weit laufen,
dass wir die beiden Schwesterhotels Encore & Wynn aus der Nähe sehen,
machen sie doch im Licht der untergehenden Sonne auch aus der Ferne ein gutes Bild
Treasure Island: ebenfalls am Las Vegas Strip gelegen ist das Casino/Hotel Treasure Island,
vor allem bekannt für seine Piraten-Show "Sirens of TI", die jeden Abend 4mal stattfindet
Piratenschiff: eines der beiden Schiffen, von der Show "Sirens of TI",
die sich vor dem Treasure Island am Las Vegas Strip
jeden Abend eine spektakuläre Seeschlacht liefern
Venetian Resort: Mama (Katy) sitzt hier vor einem (künstlichen) Kanal
mit Gondel, Gondoliere und dem Nachbau der Rialtobrücke,
die alle zum Casino/Hotel Venetian am Las Vegas Strip gehören
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Ballys: als eines der ersten Megaresorts von Las Vegas
war das Bally’s zu seiner Fertigstellung 1973 sogar das größte Hotel der Welt
(und daneben sieht man noch den Eiffelturm des Paris)
Caesars Palace bei Nacht: auch im Dunkeln macht der im Stil
eines antiken römischen Palastes errichtet
Caesars Palace direkt am Las Vegas Strip
einen wirklich prächtigen Eindruck
ein Absatz nur mit Bildern
Hard Rock Café bei Nacht: unser Rückweg auf dem Las Vegas Strip führt uns wieder am Hard Rock Café vorbei,
welches nach Einbruch der Dunkelheit noch sehr viel spektakulärer aussieht
M&M’s World bei Nacht: die M&M’s World am Las Vegas Strip
ist tagsüber vor allem von innen interessant
aber nachts ist sie auch von außen ein Hingucker
Excalibur bei Nacht: besonders eindrucksvoll bei Nacht wirkt auch das Casino/Hotel Excalibur,
welches im Stil einer mittelalterlichen Burg erbaut ist
und mit rund 4.000 Zimmern und Suiten
zu den größten Hotels der Welt gehört
(wie so viele andere Hotels hier am Las Vegas Strip)
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Es ist schon später Abend, als wir zurück im Hooters sind, um unseren Jeep wieder abzuholen. Wir starten erneut zu einer Lichterrundfahrt durch Las Vegas, ganz ähnlich wie gestern, nur dass wir heut nicht bloß den Strip entlang fahren, sondern auch die Parallelstraßen erkunden. So entdecken wir noch ein anderes Hard Rock Cafe direkt vor dem Hard Rock Hotel & Casino und gegenüber dem Hofbräuhaus Las Vegas. Zum Abschied fahren wir noch einmal den kompletten Strip von Süden nach Norden ab bis zur Fremont Street und verlassen dann Las Vegas auf der Interstate in Richtung Nordosten...
ein Absatz nur mit Text
Nach über einer Stunde Fahrt überqueren wir die Grenze von Nevada nach Arizona. Doch außer Wüste gibt es hier gar nichts und nach nur etwa einer halben Stunde verlassen wir Arizona auch schon wieder und kommen nach Utah. Nur kurze Zeit später erreichen wir St. George und finden auch gleich ein Americas Best Value Inn. Auf unseren Uhren ist es bereits Mitternacht, doch auf unserer Fahrt hier her haben wir durch einen Zeitzonenwechsel (von der Pacific zur Mountain Time Zone) sogar noch eine weitere Stunde verloren. Es ist demnach schon eine Stunde nach Mitternacht. Wir bekommen aber trotzdem noch ein Zimmer und gehen natürlich sofort zu Bett...