August 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3
4
 
 
 
 
 
 
 
5
6
7
8
9
10
11
 
 
 
 
 
 
 
12
13
14
15
16
17
18
 
 
 
 
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
 
 
 
 
 
24
 
25
 
26
27
28
29
30
31
1
26
 
 
 
 
 
31
 
 
September 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
1
 
 
 
 
 
 
1
 
2
3
4
5
6
7
8
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
10
11
12
13
14
15
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
17
18
19
20
21
22
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
24
25
26
27
28
29
23
 
24
 
25
 
 
 
 
 
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
Freitag, 6. September 2013
Port Jefferson Station (New York) – Manhattan – Port Jefferson Station (New York)
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Americas Best Value Inn: unser Jeep direkt vor der Tür unseres Zimmers
im Americas Best Value Inn von Port Jefferson Station auf Long Island
ein Absatz nur mit Bildern
Zug: die Lok der Long Island Rail Road am Bahnhof Port Jefferson Station,
die uns die knapp 100 km nach Manhattan bringen wird
Madison Square Garden: das Erste, was wir von Manhattan sehen, ist der Madison Square Garden,
die nach eigenen Angaben "berühmteste Arena der Welt" (mit bis zu 20.000 Plätzen),
weil sie direkt über der Penn Station gelegen ist, wo wir mit dem Zug ankommen
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Von der Penn Station aus gehen wir erstmal Richtung Hudson River, um mit einer Bootstour unsere Stadtbesichtigung zu starten. Am Pier 83 angekommen kaufen wir Tickets für den anderthalbstündigen "Semi Round Trip". Da wir noch eine Stunde Zeit haben, bevor dieser beginnt, kaufen Mama und Papa an einem Straßenimbiss zwei handgefertigte Cheeseburgen zu einem stattlichen Preis und verspeisen diese mit Viktor direkt am Pier (für mich gibt’s, wie immer, gesunde Muttermilch). Als wir fertig sind, beginnt auch schon das Boarding...
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Hudson River: wir fahren in der Mitte des Hudson Rivers (und blicken nach Norden, also flussaufwärts)
und befinden uns somit genau auf der Grenze von New Jersey (links) und New York (rechts)
1 WTC: das am Ground Zero neu errichtete One World Trade Center
ist mit 541,3 m das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten
ein Absatz nur mit Bildern
Skyline: die Skyline von Manhattan von der Mündung des Hudson Rivers
in die Upper New York Bay aus betrachtet
Ellis Island: die zum größten Teil künstlich aufgeschüttete Insel Ellis Island
in der Upper New York Bay vor der Küste von Jersey City
erlangte Bekanntheit als Isle Of Tears (Insel der Tränen),
als sie lange Zeit Sitz der Einreisebehörde von New York war
Manhattan: die Südspitze von Manhattan von der Upper New York Bay aus gesehen
Freiheitsstatue: vor der 46,05 m (mit Sockel 92,99 m) hohen Freiheitsstatue auf Liberty Island
hat sich eine lange Schlange aus Einlassbegehrenden Besuchern gebildet
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Unsere Bootstour geht weiter Richtung Nordosten vorbei an Governors Island in den East River und wir fahren unter der Brooklyn Bridge hindurch. Zu unserer Rechten liegt nun Brooklyn, während wir zur Linken Manhattan und dessen Wolkenkratzer von der anderen Seite aus sehen (vor allem auf das Crysler Building haben wir so eine viel bessere Sicht als vorher). Die Fahrt geht noch bis zum Gebäudekomplex der Vereinten Nationen, aber dann wendet unser Boot und wir fahren die ganze Strecke wieder zurück (allerdings ohne den kleinen Abstecher nach Liberty Island). Es war eine klasse Tour, nur Viktor, der sich so auf das "Bootfahrn" gefreut hatte, hat leider alles komplett verschlafen...
ein Absatz nur mit Bildern
Manhattan Bridge: die 1909 eröffnete 2089 m lange Manhattan Bridge über den East River
vor der Skyline von Manhattan und der Brooklyn Bridge
(und ebenso wie diese verbindet sie Manhattan mit Brooklyn)
UN-Hauptquartier: das Chrysler Building versteckt sich beinahe hinter dem Sekretariatshochhaus,
welches mit seinen 39 Stockwerken (155 m) das Markenzeichen des UN-Hauptquartiers ist
Viktors Bootsfahrt: Viktor, der sich so sehr auf unseren Bootstrip gefreut hatte,
verschläft die komplette Tour um die Südspitze Manhattans
ein Absatz mit dem Text links und den Bildern rechts
Elmo: kurz vor dem Times Square auf der 42sten Straße
treffen wir auf Viktors großen Liebling Elmo
(aber die riesigen Plüschies machen ihm wohl Angst,
denn er wirkt nicht so richtig glücklich dabei)
Hard Rock Cafe: das Hard Rock Cafe in New York City
liegt direkt am Times Square in Manhattan
ein Absatz nur mit Bildern
Times Square: die weltberühmten Videoleinwände am Times Square in Manhattan
und in der Mitte das 1905 fertiggestellte Gebäude "One Times Square",
welches mit 110 m Höhe bei Fertigstellung eines der höchsten Gebäude in New York
und als Verlags- und Geschäftsgebäude der New York Times Namensgeber des Platzes war
Grand Central Terminal: mit mehr als 500.000 Menschen täglich ist das Grand Central Terminal
das meistbesuchte Gebäude von New York City
Grand Central Station: seit der Einweihung am 2. Februar 1913 ist die Grand Central Station
mit 44 Bahnsteigen, an denen 67 Gleise enden, der größte Bahnhof der Welt
Chrysler Building: das 1930 fertiggestellte Chrysler Building
war mit 319 m das erste Gebäude,
das die 1000-Fuß-Marke (305 m) überschritt
und kurzzeitig (bis 1931) das höchste Gebäude der Welt
Empire State Building: das 1931 fertiggestellte Empire State Building
war mit einer Höhe von 443 m
bis 1972 das höchste Gebäude der Welt
Flatiron Building: das 1902 erbaute und 91 m hohe Flatiron Building
zählt mit seinem keilförmigen Grundriss
heute zu den Wahrzeichen New York Citys
und ist an seiner Schmalseite lediglich 2 m breit
One World Trade Center: das noch nicht ganz fertiggestellte One World Trade Center
ist mit 541,3 m das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten
Wall Street: das Gebäude der New York Stock Exchange,
auch einfach nur (aufgrund der Lage) "Wall Street" genannt,
beherbergt die größte Wertpapierbörse der Welt
ein Absatz mit den Bildern links und dem Text rechts
Inzwischen ist es nicht nur dunkel geworden, sonder auch schon spät, so dass wir beschließen, den Charging Bull im Bowling Green nicht mehr zu suchen, sondern mit der Metro zurück zur Penn Station fahren. Dort kaufen Mama und Papa riesige Pizzastücke und dann geht es mit dem Zug zurück zur Port Jefferson Station auf Long Island. Da wir alle nach dem aufregenden Tag mehr oder weniger wegdösen, vergeht die zweistündige Fahrt recht schnell. Dann fährt uns Papa noch mit dem Auto zum Motel zurück, wo wir erst etwa eine Stunde vor Mitternacht ankommen und uns deshalb auch alle gleich schlafen legen...