Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
4
5
6
7
8
9
10
 
 
 
 
 
 
 
11
12
13
14
15
16
17
 
 
 
 
 
 
 
18
19
20
21
22
23
24
 
 
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
26
27
28
1
2
3
25
 
26
 
27
 
28
 
 
 
 
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25
26
27
28
1
2
3
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
5
6
7
8
9
10
4
 
5
 
6
 
 
8
 
 
10
 
11
12
13
14
15
16
17
 
 
 
 
15
 
16
 
17
 
18
19
20
21
22
23
24
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
26
27
28
29
30
31
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
1
 
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
9
10
11
12
13
14
8
 
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
16
17
18
19
20
21
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
22
23
24
25
26
27
28
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
30
1
2
3
4
5
29
 
 
 
 
 
 
 
Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
1
2
3
4
5
 
 
 
2
 
3
 
 
5
 
6
7
8
9
10
11
12
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
14
15
16
17
18
19
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
21
22
23
24
25
26
 
 
 
 
 
 
 
27
28
29
30
31
1
2
 
 
 
 
 
 
 
Dienstag, 23. April 2019
ein Absatz nur mit Text
An meinem letzten Tag in Kolumbien gingen Linus und ich Jetski fahren. Mit Jannik war wegen körperlicher Einschränkungen auf Grund des Vorabends nicht viel anzufangen. Wir fuhren also zum Strand und organisierten uns bei einem Verleih einen Jetski. Nach wenigen Minuten auf dem Wasser war der Spaß leider auch schon wieder vorbei - das Boot war kaputt. Es folgte ein langwieriger und erfolgloser Versuch seitens des Verleihers den Jetski zu reparieren. Nach 2 Stunden hatten wir keine Lust mehr zu warten und verlangten zumindest ein Teil unseres Geldes zurück. Als der Verleiher sich jedoch auf eine sehr unfreundliche Art und Weise quer stellte, sahen wir uns dazu genötigt die Polizei einzuschalten. Nach einer längeren Diskussion bekamen wir die Hälfte des gezahlten zurück. Als ich den letzten Abend mit Linus und Jannik auf der Stadtmauer des Vortags verbrachte, war ich zum einen traurig die beiden nach all dem Erlebten zu verlassen, andererseits aber auch froh, da wir uns mit der Zeit auch immer öfter tierisch auf den Sack gingen. Außerdem war es schade, wie wenig neue Leute ich im Vergleich zu meiner allein reisenden Zeit kennengelernt hatte. Es war trotzdem ein schöner Monat! (Nacht in Cartagena)